Direkt zum Inhalt
selbst • bestimmtes Leben
ermöglichen

Coronavirus: Situation in der Stiftung MBF

Das Coronavirus sorgte und sorgt in vielen Teilen der Welt für drastische Einschnitte. Bis März 2021 verlief die Corona-Pandemie für die Stiftung MBF sehr ruhig. Leider nahmen die Infektionen im April 2021im Erwachsenenbereich stark zu. Vor allem breitete sich das Virus in den Wohngruppen aus.

 

Besonders freuten wir uns darüber, dass die Impftermine in der Stiftung MBF planmässig durchgeführt werden konnten. Sowohl der erste Impftermin am 28. April 2021 wie auch der zweite Impftermin am 26. Mai 2021 verliefen, dank der guten Organisation unseres internen OK-Teams, sehr gut.

Insgesamt wurden 203 Impfungen in der Stiftung MBF durchgeführt. Darunter waren 25 Personen von Einrichtungen aus der Umgebung, 114 Mitarbeitende/Bewohnende und 64 Angestellte. Die Personen, die zu diesem Zeitpunkt positiv auf Covid-19 getestet waren, wurden nicht geimpft. Ebenfalls hatten einige Bewohnende und Angestellte bereits im Voraus die Möglichkeit, sich ausserhalb der Stiftung MBF impfen zu lassen.

Die Schüler*innen und Angestellten der HPS Fricktal konnten in diesem Impfdurchgang nicht berücksichtigt werden. Die Impfreihenfolge des Kantons Aargau sah dies leider so vor.

 

Ein herzliches Dankeschön

Allen Bewohnenden, Mitarbeitenden und Schüler*innen gilt ein herzliches Dankeschön für das Durchhalten während der Corona-Pandemie.

Allen Angestellten möchten wir einmal mehr Danke sagen. Besonders die vergangenen Monate mit hohen Infektionszahlen waren sehr kräftezehrend. Die Betreuungs-Teams in den Wohngruppen haben trotz eigener Ängste und Vorbehalte unsere Bewohnenden optimal betreut und begleitet. Auch in allen anderen Bereichen reagierten die Angestellten auf die schwierige Situation mit grossem Verständnis und Flexibilität. Merci vielmol!

 

Wir sind zuversichtlich, dass wir nun bald wieder ein Stück Normalität zurückgewinnen werden. Wir freuen uns schon heute auf gemeinsame Anlässe, Begrüssungen mit Händeschütteln und das gegenseitige Sehen ohne Masken.

 

 

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns:

Krisenstab der Stiftung MBF und deren Telefonnummern 

Die Stiftung MBF ist sich der schwierigen Situation bewusst und hat einen Krisenstab eingerichtet, bestehend aus der Geschäftsleitung und den Abteilungsleitungen. Der Krisenstab agiert rollierend und tauscht sich je nach Bedarf täglich oder mehrmals pro Woche aus. Es ist uns ein Anliegen, bestmöglich und umgehend auf die Entwicklungen, welche das Coronavirus mit sich bringt, reagieren zu können. Alle Vorbereitungen wurden so weit wie möglich getätigt.  

    zurück zur Übersicht