Direkt zum Inhalt
Ein soziales Unternehmen für Menschen
mit Behinderung im Fricktal

Stiftungsrat
der Stiftung MBF

Der Stiftungsrat ist das oberste Organ der Stiftung MBF. Er berät die Angelegenheiten der Stiftung und handelt in deren Namen.

Jedes Stiftungsratsmitglied ist für ein Ressort zuständig. Diese Mitarbeit und das Einbringen der Erfahrungen und Kompetenzen in den Arbeitsalltag der Stiftung MBF, verbunden mit einem Austausch, ist somit gewährleistet.

Der Stiftungsrat kommt etwa zehnmal pro Jahr zusammen, um über aktuelle Themen in der Stiftung MBF zu sprechen, Entscheidungen zu treffen und Projekte zu bearbeiten. Die Mitglieder des Stiftungsrats bringen sich zudem in verschiedenen Arbeitsgruppen (Baukommission, Finanzausschuss etc.) ein und leiten diese.
 

Die Mitglieder des Stiftungsrats und ihre Motivation:

Ursula Brun Klemm

Ursula Brun Klemm

Stiftungsratspräsidentin

«Nicht alle Menschen sind so privilegiert, ihr Leben selbständig ohne fremde Hilfe zu meistern. Darum setze ich mich gerne für sie ein. Ich bin überzeugt, dass sinnvolle Tagesstrukturen, Wohnplätze und Freizeitangebote für Menschen mit Behinderung zentral und wichtig sind. Meine Begegnungen in der Stiftung MBF sind bereichernd und ich bin immer wieder überrascht, welche Lebensfreude und Zufriedenheit diese Menschen ausstrahlen.»

 

René Berger

René Berger

Vizepräsident, Immobilien und Bauwesen

«Jeder Mensch sollte, soweit es ihm möglich ist, einen Teil seiner Zeit für freiwillige soziale Arbeit zur Verfügung stellen. Meine Motivation begründet sich auf dieser Haltung. Meine beruflichen Kenntnisse als Bauverwalter kann ich in der Stiftung MBF erfolgreich umsetzen.»

 

Ernst Auer

Ernst Auer

Ressort Verein und Öffentlichkeit

«Schön, dass wir im Fricktal eine Einrichtung haben, die für Menschen mit Behinderung einen Arbeits- und Wohnplatz bietet und sich für deren Wohl einsetzt. Aus diesen Gründen übernehme ich als Präsident des Vereins zur Unterstützung der Stiftung MBF gerne Verantwortung. Zudem engagiere ich mich als Mitglied im Stiftungsrat für das Erreichen der gesetzten Ziele.»

 

Hansueli Bühler

Hansueli Bühler

Ressort Gemeinden und Kirchen

«Mit meinem Engagement will ich ein Zeichen der Dankbarkeit für das Glück in meinem Leben setzen. Die Mitwirkung in einer sozialen Institution und der damit verbundene Kontakt mit Menschen mit einer Behinderung bieten eine willkommene Abwechslung zur politischen Tätigkeit in der Gemeinde.»

 

Bernadette Kern

Bernadette Kern

Ressort Personal und Menschen mit Behinderung

«Es beeindruckt mich, mit welcher Selbstverständlichkeit und Herzlichkeit sich Angehörige von Menschen mit einer Behinderung engagieren. Das vielfältige Angebot der Stiftung MBF entlastet sie und schafft bei den Betroffenen zusätzliche Lebensqualität bis ins hohe Alter. Für diese gesellschaftspolitische Aufgabe setze ich mich gerne ein.»

 

Stephan Koller

Stephan Koller

Ressort Finanzen

«Die Stiftung MBF ist eine grossartige Einrichtung im Fricktal. Diese gilt es weiter zu entwickeln, zu positionieren und als Zuhause für unsere Mitmenschen mit Behinderung zu sichern. Meine langjährige berufliche Erfahrung zu Gunsten der Stiftung MBF als ehrenamtlicher Stiftungsrat einzubringen, ist für mich gleichermassen Ehre und Pflicht.»

 

Brigitte Sattler

Brigitte Sattler

Ressort Agogik

«Es ist mir ein grosses Anliegen, Menschen mit Behinderung dabei zu unterstützen, ihren Alltag möglichst selbstbestimmt und selbstwirksam zu leben. Als Projektleiterin und Dozentin der Sozialpädagogik lernte ich viele verschiedene Einrichtungen des Behindertenbereiches und ihre Arbeitsweise kennen. Diese Erfahrungen bringe ich gerne in die Stiftung MBF ein und helfe mit, Wohn- und Arbeitsplätze im Sinne der Menschen mit Behinderung zu gestalten.»

 

Schoenenberger-Thomas.jpg

Thomas Schönenberger

Ressort Wirtschaft

«Die Stiftung MBF muss einen gewichtigen Teil ihrer Kosten für die rund 100 Wohnplätze und die 200 geschützten Arbeits- und Beschäftigungsplätze selber erwirtschaften. Wenn ich mein Know-how für diesen guten Zweck einbringen kann, gibt mir dies Gelegenheit, meine Dankbarkeit für das eigene Leben zum Ausdruck zu bringen.»

 

Agnes Stäuble

Agnes Stäuble

Rechtswesen

«Mir ist es wichtig, dass auch Menschen mit Behinderung sich in unserer Gesellschaft wohl fühlen und von einer guten Lebensqualität profitieren können. Dementsprechend setze ich mich gerne für ihre Anliegen und Bedürfnisse ein.»

Kontakt

Ursula Brun Klemm

Ursula Brun Klemm
Stiftungsratspräsidentin
Münchwilerstrasse 61
4332 Stein
ursula.brun@vtxmail.ch